Interview mit Yildirim M. Yilmaz – Präsident des VfR Neuss

von 2. Mrz 20200 Kommentare

vfr neuss – ein verein lebt wieder auf

Ein Interview mit YILDIRIM M. YILMAZ – Ein superheld im sozialen engagement

Yildirim M. Yilmaz hat mich sprachlos gemacht. Innerhalb der letzten drei Jahre hat er dem Traditionsverein VfR-Neuss wieder neues Leben eingehaucht, als wäre es ganz selbstverständlich. Geben und Nehmen, danach lebt er mit Herzblut sein Engagement für den Verein und vor allem für die Kinder- und Jugendarbeit. Daher ist es für ihn ganz klar, dass er neben seinem Job auch zur Fußball AG in den Kindergarten geht und dort die Kleinsten trainiert. Seine Visionen sind groß, sein Engagement unermüdlich und sein Herz blüht auf, wenn er darüber spricht:

 

Yildirim, wie bist du zu deinem Job beim VfR – Neuss vor drei Jahren gekommen?

Ich bekam einen Anruf von Edwin Matheisen vom Ältestenrat, der mich fragte, ob ich bereit wäre die Aufgaben des Präsidenten zu übernehmen. Puh, da musste ich erst Mal eine Nacht drüber schlafen und mich mit meiner Familie und Freunden beratschlagen. Meine Familie hat mich von Anfang an sehr unterstützt und immer an mich geglaubt. Alle anderen waren sehr skeptisch und auch sicher, dass das ein harter Job wird. Aber ich war mir ganz sicher, dass ich das was mir der Verein als Kind und Jugendlicher gegeben hat, zurückgeben will. Ich wollte dem Verein ein neues Gesicht geben und ihn wiederaufbauen. Dazu hatte und habe ich richtig Lust!

Das war vor drei Jahren. Wo steht der VfR Neuss jetzt?

Wir sind inzwischen aufgestiegen, sogar 2 Mal schon, nämlich von der Kreisliga C in die Kreisliga A und vielleicht schaffen wir dieses Jahr noch einen Aufstieg. Außerdem konnten wir innerhalb dieser drei Jahre die Mitgliederzahl von 30 auf 160 steigen lassen. Der Verein hat wieder eine D-Jugendmannschaft und ab Sommer wird wieder Mannschaften von Bambini bis C-Jugend geben. Unser Fokus liegt klar in der Kinder- und Jugendarbeit, wenn wir dann noch aufsteigen ist das ein Traum.

Spielen deine türkischen Wurzeln hier eine Rolle?

Vielleicht, wenn es um Integrationsfragen geht. Ich bin in Neuss geboren, also ein Nüsser Jung und ich denke und fühle für Neuss und den Verein. Außerdem habe ich hier ein großes Netzwerk.

Du hast mir gesagt, du möchtest den Standort Neuss damit auch fördern. Inwiefern?

Tradition sollte man leben, sie sollte nicht aufgegeben werden. Dazu gehören in Neuss der VfR, die Schützen und auch viele Familienunternehmen. Gemeinsam tragen wir dazu bei Neuss attraktiv und lebenswert zu machen. Es ist wichtig für die Stadt, dass ein Verein wie der VfR mitwirken und auch gestalten, gerade für die Jüngsten und Kleinsten. Ich selbst gehe als Präsident des Vereins montags in einen Kindergarten und trainiere dort mit den Kleinen in einer Fußball AG.

Wie geht es weiter beim VfR?

Ab Sommer gibt es endlich wieder Kinder- und Jugendmannschaften, darüber freue ich mich besonders. Außerdem arbeiten wir gerne mit Schulen und Kindergärten zusammen und wollen die Zusammenarbeit weiterausbauen. In Zukunft wollen wir auch Nachhilfe anbieten, damit schulische und sportliche Leistungen bei den Kids stimmen.

Vielen Dank Yildirim!

Ich durfte schon in den Genuss ein paar weiterer Ideen kommen. Ich bin mir sicher, dass sich in der Neusser Fußball Ära noch einiges tun wird.

Solltet ihr oder eure Kinder jetzt auch spielen wollen, dann könnt ihr Yildirim M. Yilmaz gerne schreiben yilmaz@vfrneuss.de

Oder ihr schaut Mal auf der Seite des Vereins vorbei www.vfrneuss.de

Dort findet ihr auch ein Netzwerk für Unterstützer, falls ihr also Lust habt hier mitzuwirken. Unterstützung und Sponsoring sind natürlich immer willkommen, denn so ein Verein muss auch gefördert werden.

 

HIer können Sie mir schreiben.